Bildschirmsperre auf dem Handy einrichten

Der Zugang zum Smartphone lässt sich mit einer Bildschirmsperre zuverlässig schützen. Ist die Bildschirmsperre eingerichtet, kann niemand auf Ihre Handy-Daten zugreifen.

Eine Bildschirmsperre ist schnell eingerichtet und sollte auf keinem Smartphone fehlen. Unbefugte haben dann keine Chance, auf Ihr Mobilgerät und die dort gespeicherten Informationen zuzugreifen. Von der klassischen Passworteingabe bis hin zur Gesichtserkennung gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie Ihr Smartphone sperren können. Egal, für welche Art von Bildschirmsperre Sie sich entscheiden: Die Einrichtung ist schnell und einfach erledigt.

Die Bildschirmsperre richten Sie unter Android in der Einstellungen-App ein. Suchen Sie nach einer Option wie „Sperrbildschirm“. In den Optionen stehen in der Regel die Standardverfahren Muster, PIN-Nummer und Passwort zur Auswahl. Auf Smartphones, die mit  biometrischen Sensoren ausgestattet sind, können Sie als Bildschirmsperre auch einen Fingerabdruck, Ihr Gesicht oder die Iris Ihres Auges verwenden.

Bildschirmsperre auf dem Handy: PIN oder Passwort

Gerne wird als Display-Sperre ein PIN-Code verwendet. Dieser ist leicht zu merken und lässt sich schnell eingeben. Ein PIN-Code zum Entsperren des Smartphones besteht aus mindestens vier, besser sechs oder acht Zahlen. Diese Zahlen müssen Sie eingeben und zur Bestätigung noch einmal wiederholen.

Auch mit einem Passwort lässt sich ein Smartphone gut schützen. Ein Passwort ist einfach zu behalten, bequem einzugeben und sperrt und entsperrt Ihr Smartphone zuverlässig. Das Passwort sollte mindestens sechs Zeichen lang sein. Wichtig ist, dass auch Freunde und Kollegen das gewählte Passwort nicht erraten können.

Muster als Bildschirmsperre auf dem Smartphone verwenden

Wenn Sie ein Muster als Bildschirmsperre auf dem Smartphone verwenden wollen, wischen Sie auf einem 3 x 3 Punkte großen Feld mit dem Finger einen erdachten Pfad. Dann heben Sie den Finger vom Display ab. Das ist zwar komfortabel, allerdings nicht wirklich sicher. Personen in Ihrer Umgebung können oft auch aus der Ferne erkennen, welches Muster Sie wischen. Zudem entscheiden sich viele Nutzer für geometrische Muster, die leicht zu erraten sind.

Handy-Bildschirm entsperren per Gesicht oder Finger

Aktuelle Handys lassen sich per Blick aufs Display entsperren. Richten Sie zunächst die Bildschirmsperre per PIN oder per Passwort ein. Anschließend bewegen Sie das Gesicht vor die Kamera Ihres Smartphones. Ihr Smartphone registriert nun Ihr Gesicht, so dass Sie es später zum Entsperren nehmen können.

Ein Fingerabdruck-Sensor am Handy spart Ihnen beim Entsperren des Geräts eine Menge Zeit. Er befindet sich bei den meisten Geräten auf der Rückseite. Meist braucht es aber ein wenig Eingewöhnungszeit, bis Sie den Sensor mit dem Finger auf Anhieb genau treffen.

Egal, für welche Möglichkeit Sie sich entscheiden – mit den hier vorgestellten Möglichkeiten können Sie den Sperrbildschirm Ihres Smartphones bequem entriegeln. Der Sperrbildschirm wird automatisch bei einem gesetzten Bildschirm-Timeout aktiv. Das Sperren funktioniert auch manuell, wenn Sie den Seitenschalter am Phone drücken. Erst nach dem erfolgreichen Entsperren haben Sie wieder Zugriff auf das Android-System.