Google Maps: Eigenen Standort für andere freigeben

Mit Google Maps können Sie Freunde und Verwandte darüber informieren, wo Sie sich gerade aufhalten. Wir erklären, wie Sie diese Google-Maps-Funktion einrichten. 

Die Google-Maps-App gestattet es Ihnen nicht nur, Ihren Standort mit der Funktion „Streckenfortschritt teilen“ während der Navigation zu übermitteln. Sie können anderen Personen auch unabhängig davon mitteilen, wo Sie sich gerade aufhalten. Möglich macht das die Funktion „Standortfreigabe“, die Sie im Hauptmenü finden.

Nach dem Aufruf dieser überaus nützlichen Funktion werden Sie von einem Begrüßungsdialog empfangen, den Sie mit „Jetzt starten“ schließen. Im daraufhin angezeigten Dialog „Standort in Echtzeit teilen“, legen Sie mithilfe der Plus- und Minus-Buttons fest, wie lange andere über Ihren Standort informiert werden sollen. Standardmäßig ist eine Stunde eingestellt. Die minimale Zeitspanne beträgt 15 Minuten, die maximale drei Tage. Wollen Sie sich auf keine Zeit festlegen, entscheiden Sie sich für „Bis zur Deaktivierung“.

Auf einem Android-Gerät werden die wichtigsten Kontakte direkt im Dialog eingeblendet. Dadurch können Sie schnell die Personen auswählen, die wissen dürfen, wo Sie sich gerade befinden. Bestätigen Sie die Auswahl mit „Teilen“. Um auf das Kontaktverzeichnis zuzugreifen, blättern Sie ganz nach rechts, tippen auf „Mehr“, wählen „Telefonkontakte anzeigen“, markieren die Person(en) und bestätigen mit „Senden“. Anschließend stimmen Sie der Standortfreigabe mit „Aktivieren“ zu. Unter iOS tippen Sie hingegen auf „Kontakte auswählen“, wählen die gewünschte(n) Person(en) aus und tippen auf „Teilen“.