Handy auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Wenn Sie ein Smartphone verkaufen oder verschenken wollen, sollten Sie alle persönlichen Daten vorher entfernen. Setzen Sie es dafür auf die Werkseinstellungen zurück.

Das Wiederherstellen des Auslieferungszustands bei Smartphones, also das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen, läuft bei allen Android-Handys gleich ab. Löschen Sie im ersten Schritt in der Einstellungen-App Ihr Google-Konto unter „Konto“ oder „Dienste“. Navigieren Sie dann zu „Sichern und Zurücksetzen“ oder „System –› Optionen zurücksetzen“ und tippen Sie auf den Eintrag „Auf Werkseinstellungen zurücksetzen“ oder „Alle Daten löschen“. Anschließend bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage. Mit dem Befehl löschen Sie sämtliche Einstellungen, Apps und persönlichen Daten aus dem internen Speicher.

Falls angezeigt, aktivieren Sie das Häkchen bei der Option „Meine Daten sichern“ und deaktivieren Sie die Option „Automatische Wiederherstellung“. Nutzen Sie das Smartphone anschließend selbst weiter, können Sie die Option zur
Wiederherstellung aktiviert lassen.

Powertipp: Ein Profi könnte mit viel Aufwand Teile Ihrer Daten trotz Werkszustand-Rücksetzung wiederherstellen. Um das zu verhindern, legen Sie sich unter https://accounts.google.com ein zweites Google-Konto zu. Richten Sie damit Ihr Handy erneut ein. Danach kopieren Sie manuell willkürliche nicht private Fotos und Videos auf das Gerät. So überschreiben Sie Ihre alten Daten. Dann setzen Sie Ihr Smartphone erneut zurück.