Linux Mint: Die richtige Distribution finden

Linux Mint gibt es in sechs verschiedenen Varianten. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie die optimale Linux-Mint-Distribution finden.

Xfce (li.) oder Mate (re.) eigen sich nur für erfahrene Linux-Nutzer.

Die Suche nach der optimal geeigneten Linux-Mint-Distribution ist auch für Anwender sehr einfach, die sich nicht so gut oder überhaupt nicht mit Linux auskennen.

Als erstes müssen Sie sich entscheiden, ob Sie die 32- oder 64-Bit-Version installieren möchten. Da in nahezu allen aktuellen Rechnern ein 64-Bit-Prozessor zum Einsatz kommt, empfiehlt es sich vielen Fällen, die 64-Bit-Version von Linux Mint zu installieren.

Wenn Sie nicht wissen, welcher Prozessor in Ihrem Rechner verbaut wurden, finden Sie das so heraus: Klicken Sie unter Windows 10 auf „Start –› Einstellungen –› System“ und gehen Sie dann in der linken Spalte auf „Info“. Blättern Sie ein wenig nach unten, um einen Blick auf die „Gerätespezifikationen“ zu werfen. Neben „Systemtyp“ ist aufgeführt, ob sich in Ihrem Rechner ein „x64-basierter Prozessor“ befindet.

Danach müssen Sie überlegen, welches Ihr bevorzugter Desktop geklärt ist. Zur Auswahl stehen Cinnamon, Mate und Xfce. Wenn Sie zum ersten Mal mit Linux arbeiten, sollten Sie den Cinnamon-Desktop auswählen. Der Cinnamon-Desktop eignet sich perfekt für Einsteiger. Mate und Xfce richten sich dagegen an Anwender, die Linux bereits genutzt haben und ein wenig Erfahrung mitbringen.

Der Download von Linux Mint ist einfach: Öffnen Sie die Webseite www.linuxmint.com, und klicken Sie oben auf „Download“ und wählen danach unter „Download links“ die bevorzugten Desktop-Variante und die gewünschte Bit-Version aus.

Danach öffnet sich eine neue Seite, auf der Ihnen verschiedene Server für den Download von Linux Mint angeboten werden. Laden Sie die ISO-Datei am besten von einem Server herunter, der sich in der Nähe befindet, also zum Beispiel von einem in Deutschland stehenden Server. Je näher sich der Server an Ihrem Standort befindet, desto schneller ist auch der Download.

Speichern Sie die knapp 2 GB große ISO-Datei dann wie gewohnt auf dem Rechner. Anschließend packen Sie die ISO-Datei auf eine DVD oder einen USB-Stick und nutzen Mint als Live-System oder installieren es auf Ihrem Rechner.