Dateien unter Mac OS sofort und sicher löschen

Mac OS kann Dateien auf Wunsch sofort löschen. Der Umweg über den Papierkorb entfällt – und damit auch die Möglichkeit, dass Unbefugte die Daten wiederherstellen.

Was das Löschen von Dateien angeht, arbeiten Windows und Mac OS auf eine ähnliche Art und Weise. Dateien, die Sie vom Rechner gelöscht haben, lassen sich im Regelfall leicht wiederherstellen.

Alle Dateien, die Sie per Drag & Drop in den Papierkorb ziehen oder mithilfe der Tastenkombination Befehlstaste-Rücktaste dahin verschieben, verbleiben zunächst einmal auf Ihrem Mac. Erst wenn Sie den Papierkorb manuell leeren, werden die Inhalte endgültig entfernt. Wollen Sie sich den Umweg über den Papierkorb sparen und nicht mehr benötigte Daten sofort vom Mac entfernen, haben Sie unter Mac OS zwei Möglichkeiten.

Wenn Sie lieber mit Tastenkombinationen arbeiten, gehen Sie wie folgt vor: Markieren Sie die zu löschende Datei, drücken Sie Wahltaste-Befehlstaste-Rücktaste, und bestätigen Sie die Nachfrage mit „Löschen“. Die zweite Möglichkeit führt über einen Finder-Befehl: Markieren Sie eine Datei, und wählen Sie „Ablage“, steht der Befehl „In den Papierkorb legen“ zur Auswahl. Drücken Sie jedoch die Wahltaste, wird „In den Papierkorb legen“ durch „Sofort löschen“ ersetzt.