Google Maps: Verlauf sicher löschen

Wenn Sie in Ihrem Google-Konto angemeldet sind, speichert Google Maps jede Ihrer Anfragen in einem Protokoll. Um das zu verhindern, löschen Sie am besten den Verlauf.

Google bietet zwar viele nützliche Dienste an, allerdings können Sie dadurch fast nichts im Internet tun, ohne dass Google über Ihre Aktivitäten Bescheid weiß. Auch über Ihre Google-Maps-Aktivitäten ist Google immer bestens informiert.

Was Google alles über Sie weiß, finden Sie ganz einfach heraus. Nutzen Sie ein Android-Gerät, wechseln Sie in der Google-Maps-App zum Hauptmenü, tippen auf „Einstellungen“ und wählen „Google Maps-Verlauf“. Unter iOS tippen Sie im Hauptmenü auf das Zahnradsymbol und wählen unter „Kontoeinstellungen“ den Eintrag „Google Maps-Verlauf“ aus. Wählen Sie auf Ihrem Smartphone die automatische Löschfunktion aus, wenn Google Maps Ihre Aktivitäten nicht speichern soll.

Alternativ können Sie auch festlegen, dass Google Maps Ihre Aktivitäten gar nicht erst mitprotokolliert. Deaktivieren Sie dafür die Funktion „Web- & App-Aktivität sind aktiviert“.

Am Computer rufen Sie die Google Maps in Ihrem Browser auf. Öffnen Sie das Hauptmenü, indem Sie oben links auf die drei waagerechten Striche klicken. Klicken Sie dann ganz unten auf den Menüpunkt „Google Maps-Aktivitäten“. Auch hier haben Sie Wahl, ob Sie alle Aktivitäten löschen oder diese gar nicht erst von Google Maps tracken lassen wollen.