Spotify Bibliothek: Musik perfekt organisieren

In der Bibliothek von Spotify finden Sie alle gespeicherten Musiktitel. Die Bibliothek eignet sich hervorragend, um den Überblick über alle Spotify-Inhalte zu behalten.

Die Bibliothek in Spotify ist eine Art Gegenstück zum CD-Regal oder dem MP3-Musikarchiv auf der Festplatte. Die Spotify-Bibliothek bietet Platz für bis zu 10.000 Songs. Für die meisten Nutzer dürfte diese riesige Anzahl an Titel genug sein. Allerdings kommen in den Genuß aller Funktionen der Spotify-Bibliothek nur Nutzer, die ein Spotify-Premium-Abo besitzen.

In der Client-Software von Spotify führt ein eigener Menüpunkt zur Bibliothek. Auf dem Smartphone öffnen Sie das Verzeichnis durch Antippen von „Bibliothek“. Bei Spotify für Windows ist die Bibliothek in die Seitenleiste eingebaut und standardmäßig sichtbar.

So befüllen Sie die Bibliothek in Spotify: Öffnen Sie ein Album Ihrer Wahl und tippen oder klicken Sie auf die Schaltfläche „Speichern“. Einzelne Songs legen Sie durch Tippen oder Klicken auf die drei Punkte mit „Speichern“ oder „In Bibliothek speichern“ im Katalog ab. Bei Künstlern, Playlists, Radiosendern, Podcasts und Video-Shows gibt es den Button „Speichern“ nicht. Hier tippen oder klicken Sie auf „Folgen“.

Einträge aus der Spotify-Bibliothek löschen: Das Entfernen von Inhalten aus der Bibliothek folgt keinem einheitlichen Schema. Songs, Alben und Podcasts entfernen Sie am Handy über die Punkte hinter dem Namen und „Entfernen“. Auf Ihrem Rechner klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen und wählen „Aus Bibliothek entfernen“ aus. Um einen Künstler, dem Sie folgen, aus der Bibliothek zu werfen, suchen Sie nach dem Künstler, tippen auf seinen Namen und dann auf „Folge ich“.

Powertipp: Falls Ihnen das Limit der Bibliothek nicht ausreicht, können auch mehr als 10.000 Songs speichern. In diesem Fall müssen Sie Songs in Spotify-Playlists speichern. Titel in Playlists werden nicht auf die Songs in der Bibliothek angerechnet.