Mit Apple Pay oder Google Pay online bezahlen

Mit Apple Pay und Google Pay kann man in Geschäften per Smartphone bezahlen. Die Bezahldienste lassen sich aber auch bei Online-Einkäufen nutzen. So geht’s.

Bezahldienste wie Google Pay und Amazon Pay erleichtern das Einkaufen ungemein. Ein Beispiel: Sie stehen an der Supermarktkasse, Ihre Einkäufe sind gescannt, und die Verkäuferin wirft Ihnen einen fragenden Blick „Bar oder Karte?“ zu. Sie zücken Ihr Handy, wecken es auf, schauen aufs Display und halten es ans Kassenterminal. Ein kurzer Signalton, und der Bezahlvorgang ist abgeschlossen.

Ohne etwas zu unterschreiben, ohne Eingabe eines PIN-Codes und ohne Ihre Kreditkarte aus der Geldbörse zu fummeln. Möglich machen diesen Einkaufskomfort die Bezahlsysteme Google Pay (G-Pay) für Android und Apple Pay für iOS. Was viele nicht wissen: Auch in einigen Online-Shops und Shopping-Apps können Sie mit Google Pay und Apple Pay bezahlen.

Shops und Einkaufs-Apps, die diese Zahlungsverfahren unterstützen, erkennen Sie am Google-Pay- oder Apple-Pay-Logo. Vor der Nutzung ist je nach Verfahren eine einmalige Registrierung samt Hinterlegung einer Kreditkarte oder eines Bank-/Paypal-Kontos nötig. Laden und öffnen Sie die kostenlose Google-Pay-App für Android. Auf einem Apple-Gerät erfolgt die Anmeldung über die vorinstallierte Wallet-App.

Danach können Sie im Internet via Apple Pay und Google Pay schnell und einfach bezahlen. So gehen Sie dabei vor: Stellen Sie Ihre Einkäufe im Warenkorb zusammen. Wenn Sie alles eingekauft haben, gehen Sie wie gewohnt zur Kasse. Nun werden Ihnen verschiedene Bezahloptionen angeboten. Wählen Sie hier Google Pay oder Apple Pay aus, um damit zu bezahlen. Abschließend ist noch eine Bestätigung der Zahlung nötig, die sich je nach verwendetem Gerät unterscheidet, etwa durch zweimaliges Drücken der Seitentaste oder Einscannen des Fingerabdrucks.