WLAN-Sicherheit: Fritzbox-Router perfekt einrichten

Die in der Fritzbox integrierte Firewall bietet eine pfiffige Funktion, die Angriffe aus dem Internet ins Leere laufen lässt. So stellen Sie den Router richtig ein.

Aktivieren Sie für mehr WLAN-Sicherheit die Fritzbox-Option „Firewall im Stealth Mode“.

Die Fritzbox bietet Ihnen eine komplett geschlossene Firewall, die unaufgefordert alle aus dem Internet eintreffenden Daten abblockt. Dadurch sind alle mit dem AVM-Router verbundenen Computer und Smartphones sowie andere Geräte, etwa Smart-Home-Zubehör, vor Angriffen aus dem Internet geschützt.

Wer die Sicherheit noch weiter erhöhen möchte, kann die integrierte Fritzbox-Firewall im Stealth-Modus laufen lassen. Hierbei beantwortet der Router aus dem Internet eingehende Anfragen erst gar nicht. Mit diesem Trick gaukelt die Fritzbox der Gegenstelle vor, dass überhaut keine Geräte vorhanden seien. Um diesen Modus auf der FRitzbox zu aktivieren, wechseln Sie in der Konfigurationsmaske zu „Internet –› Filter –› Listen“. Aktivieren Sie hier unter „Globale Filtereinstellungen“ die Option „Firewall im Stealth Mode“ und bestätigen Sie mit einem Klick auf die Schaltfläche „Übernehmen“.

Powertipp: Die in der Fritzbox integrierte Firewall verhindert nicht nur, dass Netzwerkgeräte im Internet sichtbar sind, sondern überprüft auch alle ein- und ausgehenden Datenpakete. Auf diese Weise schützt sie Ihr Heimnetzwerk vor Angriffen aus dem Internet. Aus Sicherheitsgründen kann die Fritzbox-Firewall nicht ausgeschaltet werden.