Fritzbox: Bessere Sprachqualität beim Telefonieren

Beim Telefonieren über die Fritzbox kommt es häufig zu Aussetzern? Dann nutzen Sie wahrscheinlich ein Schnurlostelefon, das die HD-Telefonie nicht unterstützt. 

Ein Blick in den DECT-Monitor der Fritzbox gibt Aufschluss über die Fähigkeiten Ihres Telefons. Der in Fritzbox-Routern mit Telefoniefunktionen integrierte DECT-Monitor liefert Informationen zu allen angeschlossenen schnurlosen Telefonen. Außerdem gibt er Aufschluss über die DECT-Basisstation selbst, also die Fritzbox. Den DECT-Monitor rufen Sie in der Konfigurationsmaske über „DECT“ auf.

Im oberen Bereich zeigt der DECT-Monitor die einzelnen DECT-Geräte an. Zu jedem Gerät bekommen Sie weitere Angaben wie Hersteller, Sicherheitsmerkmale und der eindeutigen Gerätenummer („IPEI“). Für die Gesprächsqualität wichtig sind die Angaben bei „Codecs“. Steht hier „G.726“, unterstützt das Gerät die HD-Telefonie. Alle Modelle von AVM beherrschen diese Variante. Falls Ihr Telefon HD-Telefonie nicht unterstützt, müssen Sie Einbußen bei der Sprachqualität in Kauf nehmen.

Im unteren Teil des Dialogs zeigt Ihnen der DECT-Monitor die verwendete Frequenz sowie Informationen zur Fritzbox an, darunter die aktuelle Funkleistung, die Firmwareversion und den Status der Energiesparfunktion „DECT Eco“. Die Energiesparfunktion schalten Sie übrigens über „DECT –› Basisstation –› DECT Eco“ ein.