Google Maps Offlinekarten: So behalten Sie den Überblick

Google Maps lässt sich auch offline nutzen – zum Beispiel mit den praktischen Offlinekarten. Wir zeigen, wie Sie den Überblick über Ihre Google-Maps-Offlinekarten behalten.

Wenn Sie eine oder mehrere Offlinekarten auf Ihr Android- oder iOS-Mobilgerät heruntergeladen haben, können Sie auch dann die Navigationsfunktion von Google Maps nutzen, wenn keine mobile Internet-Verbindung zur Verfügung steht oder Sie schlichtweg Ihr Datenvolumen schonen wollen. Die Offlinekarten von Google Maos lassen sich jederzeit aufrufen lassen – sofern Sie ein Android-Gerät nutzen. Tippen Sie in der Google-Maps-App zunächst auf das Symbol mit den drei Punkten. Sie gelangen nun zum Hauptmenü. Tippen Sie hier auf den Eintrag „Offlinekarten“.

Alle heruntergeladenen und auf dem Gerät gespeicherten Kartenausschnitte sind in der Rubrik „Heruntergeladene Karten“ zu finden. Sobald Sie eine dieser Karten antippen, öffnet sich eine Detailseite. Ein weiterer Fingertipp auf den Kartenausschnitt öffnet die Karte dann in der Google-Maps-App.

Ein am unteren Bildschirmrand eingeblendeter Hinweis macht Sie darauf aufmerksam, dass die Suche und die Navigation auch auf dieser Offlinekarte funktionieren. Auf Apple-Geräten lassen sich die Offlinekarten nicht gesondert aufrufen. Die Offline-Navigation funktioniert aber trotzdem problemlos.

Damit Sie nicht den Überblick über die Offlinekarten verlieren, sollten Sie in regelmäßigen Abständen überprüfen, welche Karten Sie nicht mehr benötigen. Diese Karten sollten Sie von Ihrem Gerät löschen. Das bringt nicht nur mehr Übersicht, sondern spart auf wertvollen Speicherplatz auf dem Smartphone ein.