Unbefugte Zugriffe aufs WLAN erkennen

Die Fritzbox kann unbefugte Zugriffs aufs WLAN erkennen und Sie darüber informieren. So können Sie Hackerangriffe rechtzeitig aufdecken und sich dagegen wehren.

Cyberkriminelle versuchen permanent, Netzwerke aufzuspüren, die überhaupt nicht oder nur unzureichend gesichert sind. Wenn Hacker Sicherheitslücken in Ihrem WLAN entdecken, können sie über diese die Kontrolle auf Ihr Netzwerk bekommen. Und nicht nur das: Sobald Hacker Zugang zu Ihrem Netzwerk haben, können Sie mit wenig Aufwand auch auf Ihre Rechner und die darauf enthaltenen Daten zugreifen.

Gut, dass Sie sich vor diesen Angriffen relativ einfach schützen können. Meist reicht es schon aus, wenn Sie den Zugang zum heimischen WLAN mit einem starken Kennwort absichern. Außerdem sollten Sie als Verschlüsselungsmethode WPA2 oder WPA 3 verwenden.

Wenn Sie herausfinden wollen, ob jemand versucht hat, sich Zugriff auf Ihr WLAN zu verschaffen, reicht ein Blick in die Konfigurationsmaske der Fritzbox. Wechseln Sie dafür auf „WLAN –› Funknetz“. Gehen Sie auf dieser Seite zum Bereich „Funknetz“. Direkt darüber ist der blau eingefärbte Text „Erfolglose Anmeldeversuche zeigen“ zu sehen. Ein Klick darauf öffnet eine Liste, in der die MAC-Adressen aller Geräte aufgeführt sind, die versucht haben, sich in Ihr WLAN einzuloggen. Wenn in dieser Liste kein Eintrag vorhanden ist, ist Ihr WLAN sicher. Denn dann hat kein Unbefugter versucht, auf Ihr WLAN zuzugreifen.