Fritzbox auf Werkseinstellungen setzen

Die Fritzbox läuft meist ohne Probleme. Kommt es jedoch zu unerwarteten Abstürzen oder plötzlichen Neustarts, gibt es einen Trick, der im Regelfall hilft: Die Fritzbox in den Auslieferungszustand versetzen. 

Haben Sie die aktuelle Konfiguration der Fritzbox auf Ihrem PC gesichert (siehe Tipp auf der nächsten Seite), geht es ans Zurücksetzen des Routers. Klicken Sie dazu in der Fritzbox-Konfigurationsmaske auf „System“, wählen Sie „Sicherung“ und bringen Sie das Register „Werkseinstellungen“ nach vorne. Im folgenden Dialog, der Sie darauf aufmerksam macht, dass alle Fritzbox-Einstellungen gelöscht werden.

Klicken Sie hier auf „Werkseinstellungen laden.“ Danach wird ein weiterer Hinweis eingeblendet, den Sie mit „OK“ bestätigen. Nach einigen Minuten wird automatisch die Anmeldemaske geladen. Sie müssen das Standard-Kennwort eingeben, das auf der Unter- oder Rückseite des Routers aufgedruckt ist.