Colorkey-Effekt bei Handy-Fotos – so geht’s

Bei Colorkey-Fotos wird in einem Schwarz-Weiß-Bild ein Bildelement farblich hervorgehoben. Das funktioniert auch bei Smartphone-Fotos. Hier geht’s zur Anleitung.

Diese Fotos kennt man meist nur aus der Werbung: Das ganze Bild ist Schwarz-Weiß, lediglich ein Element sticht farblich hervor: Der Colorkey-Effekt macht jedes Fotos zu einem Blickfang.

Der von der Werbeindustrie häufig genutzte Colorkey-Effekt wandelt Fotos in Schwarz-Weiß um. Ein Element des Bildes behält aber seine Farbe bzw. wird mit einem starken Farbton bewusst in Szene gesetzt. Das setzt starke Akzente und hebt das farbige Objekt vom Rest ab. Der Klassiker ist ein Porträt, bei dem die Lippen in kräftigem Rot erstrahlen.

Dieser Colorkey-Effekt steht Ihnen auch bei Handy-Fotos zur Verfügung – wenn Sie die Gratis-App Pixlr für Android und iOS verwenden.

Damit der Color-Key-Effekt perfekt genutzt werden kann, sollten Sie als Ausgangsbasis diese Art von Fotos verwenden: Der Teil des Fotos, der eine Farbe haben soll, muss sich möglichst deutlich vom Rest der Aufnahme abgrenzen. Sind sich Vorder- und Hintergrund zu ähnlich, wird es schwierig, den Color-Key-Effekt anzuwenden.

Öffnen Sie Ihr Foto in Pixlr, tippen Sie auf den Werkzeugkoffer und auf „Kolorieren“. Ziehen Sie die Spitze des Rechtecks auf den Bereich, der farbig erscheinen soll. Per „Toleranz“ steuern Sie, welche ähnlichen Bereiche die App in Farbe setzt. Meist ist die Fläche zu groß. Tippen Sie auf den Radierer und übermalen Sie alles, was Sie zusätzlich entfärben möchten. Passt das Ergebnis, speichern Sie das Bild.