Fernzugriff: So greifen Sie sicher aufs eigene WLAN zu

Für einige Online-Dienste müssen Geräte im eigenen WLAN direkt über das Internet erreichbar sein. Am einfachsten klappt dies durch die Einrichtung von Portfreigaben.

Im Tipp Fritzbox: Portfreigaben blitzschnell einrichten haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie nach der Einrichtung des AVM-Services MyFritz spezielle MyFritz-Portfreigaben konfigurieren, um über das Internet auf Ihre Heimnetzgeräte zuzugreifen. Es ist aber auch möglich, von diesem Dienst unabhängige Portfreigaben einzurichten.

Wechseln Sie in der Konfigurationsmaske Ihrer Fritzbox zu „Internet –› Freigaben“. Bringen Sie jetzt das Register „Portfreigaben“ nach vorne. Klicken Sie unten auf „Gerät für Freigaben hinzufügen“. Auf der folgenden Seite wählen Sie im Ausklappmenü neben „Gerät“, das Heimnetzgerät aus, für das die Freigabe eingerichtet werden soll, etwa eine Netzwerkfestplatte (NAS). Klicken Sie unten auf „Neue Freigabe“, aktivieren Sie „Portfreigabe“ und wählen Sie bei „Anwendung“ einen der vorhandenen Einträge aus, etwa „HTTP-Server“.

Entscheiden Sie sich hier für „Andere Anwendung“, müssen Sie die Angaben bei „Port an Gerät“ und „Port extern gewünscht (IPv4)“ selbst ausfüllen. Diese Informationen erhalten Sie etwa auf der Webseite des Geräteherstellers. Mit Klicks auf „OK“ und „OK“ sichern Sie die Änderungen.

Powertipp: Sie können einem Netzwerkgerät gestatten, die erforderlichen Portfreigaben selbst einzurichten. Dazu aktivieren Sie im Dialog „Freigaben für Gerät“ die Option „Selbstständige Portfreigaben für dieses Gerät erlauben.“