Fotografieren mit dem Handy: Blitz einschalten oder nicht?

Auch bei schlechten Lichtverhältnissen ist es nicht immer sinnvoll, den Blitz der Smartphone-Kamera zu aktivieren. Wir erklären, wann sich Fotografieren mit Blitz lohnt und wann nicht.

Draußen ist es dunkel, aber Sie möchten trotzdem eine Landschaft, ein Gebäude oder einen Straßenzug mit dem Handy fotografieren? Statt gewohnheitsmäßig den Blitz am Handy einzuschalten, lassen Sie ihn besser deaktiviert. Seine Reichweite ist viel zu kurz für entfernte Motive. Außerdem verleitet er die Automatik zu wenig vorteilhaften Belichtungseinstellungen.

Handyfotos: Blitzen auf kurze Distanz

Bei Fotos auf kurze Entfernung, beispielsweise auf einer Party, können Sie den Blitz der Handy-Kamera einschalten, wenn das Umgebungslicht nicht ausreicht. Er sorgt für eine kurze Belichtungszeit und erhellt Personen, Tiere oder Gegenstände im Vordergrund. Das Resultat: Das Foto wird schärfer, die Motive auf dem Foto sind besser zu erkennen. Den vom Handy-Blitz erzeugten unschönen Schlagschatten müssen Sie hinnehmen.

Handyfotos: Kein Blitz bei Regen und Schnee

Bei Regen, Schneefall oder Aufnahmen in staubiger Umgebung wie auf einer Baustelle bleibt der Handy-Blitz aus. Anderenfalls erhellt das helle LED-Licht umherfliegende Partikel, die dadurch im Foto überproportional zu sehen sind.

Handyfotos: Blitzen bei Porträts

Bei Gegenlicht gerät ein Foto am Handy schnell zu dunkel. Das passiert leicht in direktem Sonnenlicht, wenn die Sonne bei einem Porträt hinter der aufgenommenen Person oder leicht schräg von ihr steht. Dann ist der Porträtierte nur noch als dunkle Silhouette im Bild zu erkennen. Durch Zuschalten des Blitzes hellen Sie die Problemstellen im Vordergrund auf. Die Person wird durch den Aufhellblitz optimal ausgeleuchtet, und die Fotos zeichnen sich durch eine ausgeglichene Belichtung aus. Die Aufnahme wirkt dadurch homogen und vom Kontrast her ausgewogen.

Powertipp: Je näher sich das Motiv beim Blitzen vor dem Handy befindet, desto stärker entstehen harte Ränder und Schatten. Zum Abmildern können Sie das Motiv mit einem seitlich positionierten Reflektor aufhellen. Verwenden Sie hierfür einfach eine weiße Styroporplatte aus dem Baumarkt oder einen günstigen Faltreflektor aus dem Fotozubehörhandel. Den Reflektor stellen oder halten Sie oder eine Hilfsperson so neben das Motiv, dass er einen Teil des Blitzlichts darauf lenkt. Sein diffuses Licht reduziert dann die Schatten.