Fritzbox: Callthrough-Funktion einrichten

Mit Callthrough können Sie von unterwegs Ihre Fritzbox anrufen. Der Router baut das Gespräch dann über das Festnetz, All-IP oder VoIP auf. So richten Sie Callthrough ein.

Die in diesem Tipp vorgestellte Möglichkeit, über beliebige VoIP-Anbieter zu telefonieren, ist nicht die einzige Option, mit der Sie Geld sparen können. Denn die Fritzbox unterstützt auch das Callthrough-Verfahren. Callthrough erlaubt Ihnen, von unterwegs aus Ihren Router anzurufen. Dieser leitet das Gespräch dann weiter.

In der Praxis funktioniert das so: Sie sind unterwegs und möchten von Ihrem Smartphone aus einen Bekannten in Italien anrufen. Sie können nun direkt ein Gespräch ins Ausland aufbauen, oder Sie rufen Ihre Fritzbox zu Hause an. Diese leitet das Gespräch dann kostengünstig über das Internet oder eine günstige Festnetzverbindung an den Anschluss im Ausland weiter.

Um diese Callthrough-Funktion einzurichten, wechseln Sie in der Konfigurationsmaske zu „Telefonie –› Rufbehandlung –› Callthrough“. Schalten Sie die Funktion per Klick auf „Callthrough aktivieren“ ein. Wählen Sie dann „Rufnummer ankommend“ und „Rufnummer ausgehend“ aus der Liste der bereits eingerichteten Rufnummern aus. Wählen Sie eine vierstellige PIN aus und geben Sie nach einem Klick auf „Nur Anrufe von folgenden Rufnummern annehmen“ an, von welchen Nummern Callthrough-Anfragen akzeptiert werden. Nach einem Klick auf „Übernehmen“ und der Bestätigung der Sicherheitsabfrage ist die Funktion aktiv.

Rufen Sie anschließend von Ihrem Mobiltelefon die Nummer an, die Sie bei „Rufnummer ankommend“ angegeben haben. Sobald Sie den Signalton hören, tippen Sie Ihre PIN ein. Drücken Sie dann die Taste 0, warten Sie, bis das Freizeichen zu hören ist, und geben Sie dann die gewünschte Zielrufnummer ein, um das Gespräch über die Fritzbox aufzubauen.