Bildrauschen reduzieren – Tipps für gute Handy-Fotos

Schlechte Lichtverhältnisse sorgen oft für schlechte Smartphone-Fotos. Vor allem das Bildrauschen stört. So lässt sich das Bildrauschen in Fotos ganz leicht reduzieren.

Bei schlechtem Licht erhöhen Handy-Kameras meist automatisch die Lichtempfindlichkeit des Bildsensors (ISO). Dadurch erhöht sich jedoch auch das Bildrauschen. Damit die unschöne Körnung nicht so auffällt, bügelt die Software im Handy die fehlerhaften Pixel automatisch glatt.

Das Resultat lässt sich mit bloßem Augen erkennen: Die Details in Ihrem Fotos gehen verloren, das Bild wirkt leicht unscharf oder matt. Auch mit einem guten Bildbearbeitungsprogramm wie Adobe Photoshop lässt sich Bildrauschen nur schwer aus Bildern entfernen. Außerdem kostet es sehr viel Arbeit, diesen Bildfehler wieder aus Bildern zu entfernen. Deshalb ist es sinnvoll, schon bei der Aufnahme darauf zu achten, dass das Bildrauschen sehr gering ausfällt.

Tipp 1: Bildrauschen reduzieren durch viel Licht

Beim Fotografieren auf möglichst viel Licht achten: Die Grundregel „Mehr Licht – weniger Bildrauschen“ gilt auch für die Handy-Fotografie. Wählen Sie deshalb den Bildausschnitt so, dass möglichst viele helle Bereiche aufgenommen werden.

Tipp 2: Bildrauschen reduzieren durch helle Bildanteile

Beim Fotografieren für viele helle Bildanteile sorgen: Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Motiv vor einer hellen Fläche platzieren. Auch wenn viele Smartphone mittlerweile eine exzellente Kamera an Bord haben ist ein dunkler Vordergrund vor einem dunklen Hintergrund für einen Bildsensor kaum zu schaffen. Nutzen Sie Lichtquellen in der Umgebung, zum Beispiel  Laternen, Scheinwerfer oder große Fenster, die das Motiv frontal beleuchten und dadurch für wenig Schatten sorgen.

Tipp 3: Bildrauschen reduzieren durch unverwackelte Aufnahmen

Fotografieren mit Stativ und Selbstauslöser: Bietet Ihr Handy manuelle Kameraeinstellungen, machen Sie es den Profis nach: Wählen Sie als Erstes in den Einstellungen der Kamera-App einen niedrigen ISO-Wert. Die App passt die Belichtungszeit dann so an, dass die Aufnahmen trotzdem gelingen. Stellen Sie anschließend das Handy auf einem ebenen Untergrund ab, oder nutzen Sie ein Stativ, um die Fotos verwacklungsfrei mit dem Selbstauslöser aufzunehmen.

Powertipp: Setzen Sie Bildrauschen doch als Stilmittel für Fotos im Vintage-Stil ein. Mit der Gratis-App Snapseed können Sie Rauschen unter „Tools –› Körniger Film“ in Bilder zaubern.